FASZIENTOOLS

Blackroll White Small 55518

Therapeutische Instrumente für die fasziale Manipulation

Die Bandbreite auf dem Markt der Faszientools wächst beständig. Das Repertoire reicht von der klassischen Faszienrolle über Bälle und Stäbe bis hin zu vibrierenden Geräten.

Neue Erkenntnisse der Forschung, Feedback von Therapeuten und praktische Erfahrungen von Sportlern und Patienten sorgen dafür, dass hier immer weiter entwickelt wird. Wir von BLACKROLL® verstehen uns als ein Unternehmen, das mit seinen Produkten ein Maximum zur Gesundheit und Wohlbefinden beitragen will.

FASZIENROLLEN

Blackroll® Standard

Beispiel: Die BLACKROLL® STANDARD

DIE FASZIENROLLE ("BLACKROLL®")

Vor wenigen Jahren noch nur unter Insidern bekannt ist sie inzwischen in aller Munde: die Faszienrolle. Oft wird der Markenname BLACKROLL® synonym mit dem Gattungsbegriff der Faszienrollen verwendet.

Die Faszienrolle ist ein funktionelles Werkzeug aus Hartschaum, das eine selbst durchgeführte fasziale Therapie (SMT) möglich macht. Es gibt Rollen in verschiedenen Härten von weich (z.B. BLACKROLL® MED) bis sehr hart (z.B. BLACKROLL® PRO) und verschiedenen Oberflächen (z.B. BLACKROLL® GROOVE). 

Zudem gibt es auch kleinere Versionen, die sich vor allem für die Arbeit unter den Füßen und an den Händen und Unterarmen eignen. Beispiel dafür ist die BLACKROLL® MINI.

Gerollt wird entlang der verschiedenen Faszienbahnen mit unterschiedlichen Techniken und unterschiedlichem Druck. Die Intensität wird durch Verlagerung des Körpergewichts gesteuert.

Effekte lassen sich in den Bereichen Aktivierung, Mobilisierung und Regeneration erzielen. Zudem arbeiten inzwischen viele Trainer aus dem Functional Training heraus mit der Rolle als instabile Unterlage.

VIBRIERENDE FASZIENROLLEN

Booster

Beispiel: Der vibrierende Kern BLACKROLL® BOOSTER

Rollen mit Druck und Vibration

Einige Produkte kombinieren die Effekte von Rollentraining und Vibration auf eine besonders intelligente Art und Weise.

Hier sind die fest verbaute BLACKROLL® VYPER mit ihrer sehr kraftvollen Vibration ebenso zu nennen wie der BLACKROLL® BOOSTER

Letztere macht das Aufrüsten einer BLACKROLL® (30cm, alle Härten, alle Oberflächen) einfach möglich und bietet dabei ein sehr breites, therapeutisch vielfältig einsetzbares Vibrationsspektrum.

Je nach Intensität des Drucks (Steuerung über Körpergewicht) und der Vibration (Frequenzbereich und Amplitude) wird die Muskulatur aktiviert oder entspannt bzw. unterschiedliche Rezeptoren angesprochen. In jedem Fall ist das subjektive Schmerzempfinden unter Einfluss der Vibration geringer und der Massageeffekt kann verstärkt werden.

FASZIENBÄLLE

Ball Uebungen

Beispiel: BLACKROLL® BALL in zwei Größen

Bälle zur punktuellen Anwendung

Einzelnen Schmerzpunkten oder kleineren Körperarealen kann man am besten mit Faszienbällen zu Leibe rücken. Harte runde Objekte ermöglichen einerseits eine optimale Lokalisierung des zu bearbeitenden Triggerpunktes, andererseits lassen sich tiefere Gewebeschichten sehr gezielt und intensiv ansprechen.

Solche Bälle gibt es in verschiedenen Durchmessern (z.B. BLACKROLL® BALL 8 und 12cm). Häufig kommen hier auch weniger spezielle Hilfsmittel zum Einsatz wie ein Golfball, Tennisball oder Baseball.

SPEZIELLE FORMEN

Duoball Uebungen

Beispiel: BLACKROLL® DUOBALL in zwei Größen

Speziell geformte Rollen

Einige Rollen orientieren sich noch stärker an der Anatomie des menschlichen Rückens und sorgen zum Beispiel für einen geringeren Druck auf die Wirbelsäule. So kann das umliegende Gewebe intensiv massiert werden, während die Dornfortsätze vollkommen ausgespart bleiben.

Auch hier findet man unterschiedliche Größen (z.B. BLACKROLL® DUOBALL 8 und 12cm) und Oberflächen. Im therapeutischen Einsatz wird von besonderen Erfolgen solcher doppelter Bälle beim Lösen von Verspannungen im Bereich Schulter und Rotatorenmanschette berichtet.

TOOLS ZUR MANUELLEN ANWENDUNG

Werkzeuge in der Hand des Therapeuten

Vor allem in den Therapieformen Rolfing® und FDM kennt man Werkzeuge, die die manuelle Arbeit des Therapeuten unterstützen sollen. Mit Hilfe solcher Tools kann man mehr und gezielteren Druck ausüben als dies mit den bloßen Händen möglich wäre.

Ein einfaches Instrument wie der BLACKROLL® TWISTER schafft es zum Beispiel, die Effekte von Druck, Drehung und Verschieben zu kombinieren. Es funktioniert sowohl in der Hand eines erfahrenen Therapeuten als auch zur Selbstmassage myofaszialer Verklebungen.

FASZIENSTÄBE

Releazer Uebungen

Beispiel: Der BLACKROLL® RELEAZER

Vielfältige Werkzeuge

Stäbe mit unterschiedlichen Kanten und Oberflächen haben ebenfalls Einzug in die fasziale Therapie gefunden.

Mit gezieltem Druck, mit Schaben und Streichen gelingt es, die unterschiedlichen Gewebeschichten anzusprechen. Beispiel ist der durch den bekannten Schmerztherapeuten Christopher Gordon entwickelte BLACKROLL® RELEAZER aus Edelholz.

FRAGEN & AUSTAUSCH

comments powered by Disqus