EISSCHNELLLAUF

Athleten Eisschnellauf

Eisschnelllaufen ist ein Wettkampf auf dem Eis, bei dem auf verschiedenen Distanzen der schnellste Sportler auf Schlittschuhen ermittelt wird. Körperlich ist der Sport massiv fordernd.

Durch die hohen Geschwindigkeiten kann es auch zu Kollisionen mit anderen Eisschnelläufern kommen. Stürze sind deshalb im Eisschnelllauf keine Seltenheit. Durch eine gute Vorbereitung können Stürze vermieden werden, aber auch regenerativ unterstützend mit der BLACKROLL® behandelt werden. 

Typische Belastungen beim Eisschnelllauf:

  • Oberschenkelmuskulatur
  • Rückenmuskulatur 
  • Kniegelenk

Typische Verletzungen beim Eisschnelllauf:

  • Prellungen
  • Distorsionen der Halswirbelsäule und der Sprunggelenke 
  • Frakturen im Handgelenksbereich und an den unteren Extremitäten
  • muskuläre Dysbalancen im Rücken
  • Fehlbelastungen der Wirbelsäule

EXPERTE CLAUDIA PECHSTEIN

Pechstein02

Team Pechstein

"Mein Name ist Claudia Pechstein und ich bin am 22. Februar 1972 in Berlin geboren. Ich bin Eisschnellläuferin aus Berlin und zugleich Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin aller Zeiten! Mit 3 ½ Jahren begann ich mit Eiskunstlaufen und wechselte im Alter von 9 Jahren zum Eisschnelllaufen. Ich bereite mich schon jetzt auf meine 7. Olympischen Spiele vor. In Pyeongchang 2018 habe ich das Ziel, meine 10. Olympische Medaille zu gewinnen! Ich bin sehr dankbar, dass ich die BLACKROLL® Produkte für mein Training und für meine Regeneration nutzen kann! Dieses Team gründete ich im Mai 2016, um bestmögliche Bedingungen auf dem Weg zu Olympia 2018 zu verwirklichen! In diesem Team trainiere ich mit einem Ungarn, einem Norweger, einem Japaner unter der Leitung eines amerikanischen Trainers – Peter Mueller. Er ist selbst Olympiasieger über 1000m von Innsbruck 1976."

Claudias größte Erfolge: 

  • Olympia 1992 – Bronze 5000m 
  • Olympia 1994 – Bronze 3000m & Gold 5000m 
  • Olympia 1998 – Silber 3000m & Gold 5000m 
  • Olympia 2002 – Gold 3000m & Gold 5000m 
  • Olympia 2006 – Silber 5000m & Gold Teampursuit
  • sechsfache Weltmeisterin
  • dreifache Europameisterin
  • 28-fache Deutsche Meisterin

​ÜBUNGEN: VOR DEM TRAINING

Pechstein01

Claudia Pechstein

"Vor dem Training wird bei uns die Oberschenkelmuskulatur, inkl. Beuger & Strecker mit der BLACKROLL® STANDARD, auch manchmal mit der BLACKROLL® MINI und vor allem mit dem Einsatz der BLACKROLL® BOOSTER gerollt. Für einige Stabilisations- & Dehnungsübungen kann man die BLACKROLL® MINI und die BLACKROLL® STANDARD verwenden. Auch die BLACKROLL® BÄLLE, sowohl die kleinen, als auch die großen Bälle und die BLACKROLL® DUOBÄLLE eignen sich hervorragend für Stabilisation und Dehnung."

​ÜBUNGEN: NACH DEM TRAINING

Pechstein03

Claudia Pechstein und the internationals

"Das Gesäß bearbeitet man am Besten mit den BLACKROLL® DUOBALL oder den BLACKROLL® BALL.
Der BLACKROLL® RELEAZER ist nach den Training sehr angenehm für die Bearbeitung der Oberschenkel. Außerdem kann man dann wieder die BLACKROLL® BOOSTER einsetzen.
Die Füße kann man sehr gut mit BLACKROLL® TWISTER bearbeiten, nachdem sie im sehr engen Schlittschuh gequält wurden."

FRAGEN & AUSTAUSCH

comments powered by Disqus