DOWNHILL

Ehmke1

Beim Downhill werden mit speziellen Fahrrädern auf speziellen Pisten besonders radikale Moves und Sprünge vollführt. Hier ist nicht nur Mut gefragt, sondern auch höchste Konzentration. Kleinste Fehler können mit schweren Brüchen bestraft werden. Deshalb muss ein Athlet bestens auf seine Sprünge vorbereitet sein. Die BLACKROLL® hilft Muskeln und Faszien frei zu machen, so dass sich der Fahrer komplett auf eine saubere Ausführung seines Rennens konzentrieren kann. 

Typische Belastungen beim Downhill:

  • Beinmuskulatur
  • Armmuskulatur 
  • Rückenmuskulatur

Typische Verletzungen beim Downhill:

  • starke Prellungen
  • offene Wunden
  • Knochenbrüche

EXPERTE MANUEL EHMKE

Ehmke2

Manuel Ehmke

"Ich heiße Manuel Ehmke, bin 17 Jahre jung und fahre seit 2012 aktiv Downhill. Seit 2014 nehme ich an Downhill Rennen teil. Meine größten Erfolge waren einmal der 10. Platz beim German Downhill Cup in Willingen und der 11. Platz als zweit schnellster U19 Starter in der Herren/U19 Gesamtwertung beim Super Gravity NRW Cup 2015."

​ÜBUNGEN: VOR DEM TRAINING

Ehmke4

"Ich bevorzuge Bein- und Rückenübungen, um mich mit der BLACKROLL® für ein Wettkampf vorzubereiten."

​ÜBUNGEN: NACH DEM TRAINING

Ehmke6

"Auch hier bevorzuge ich Bein- und Rückenübungen, um meine Muskulatur mit der BLACKROLL® nach einem Wettkampf zu massieren und entspannen."

FRAGEN & AUSTAUSCH

comments powered by Disqus