KNIESCHMERZEN SCHONEND BEHANDELN

BLACKROLL® NEWSLETTER

Immer mehr Menschen leiden heutzutage unter Knieschmerzen. Die Ursachen sind äußerst vielfältig. Fehlhaltungen und Fehlbelastungen, die zu Bewegungseinschränkungen führen zählen zu den häufigsten Ursachen schmerzhafter Kniegelenke. Um die Schmerzen im Knie erfolgreich behandeln zu können, muss das Muskel- und Fasziengewebe gelockert, gedehnt und vorsichtig mobilisiert werden.


Schmerzen im Knie: Symptome und Ursachen

Wenn im Kniegelenk Schmerzen auftreten, denken die meisten Menschen an einen Knorpelschaden. Fakt ist: Knorpelschäden sind tatsächlich für Knieschmerzen verantwortlich, jedoch können die Schmerzen auch durch andere Faktoren ausgelöst werden. Über- oder Fehlbelastungen des Kniegelenkes zählen diesbezüglich zu den häufigsten Ursachen.

Ausgelöst werden sie durch einseitige oder falsche Bewegungen, die das Knorpel-, Muskel- und Fasziengewebe überlasten und den Muskeltonus erhöhen. Diese verhärteten Muskel- und Faszienstränge komprimieren nicht nur die umliegenden muskulären Strukturen – sie führen auch zu einem Ungleichgewicht im Kniegelenk, das mit Schmerzen antwortet.

Menschen mit stehenden und sitzenden Tätigkeiten sind diesbezüglich am häufigsten betroffen. Denn aufgrund von Schmerzen werden unbewusst Fehlhaltungen eingenommen und falsche Bewegungsmuster wiederholt, welche es zu korrigieren gilt.

Wenn das Kniegelenk schmerzt

Schmerzen im Knie sind immer ein Alarmsignal, das Betroffene ernst nehmen sollten. Je eher die überspannten Strukturen durch aktiven Maßnahmen auf ein Normallevel gebracht werden, desto besser und nachhaltiger die Schmerzreduktion und Bewegungsverbesserung.

Um Knieschmerzen wirksam behandeln und die Beweglichkeit verbessern zu können, müssen die Muskeln und Faszien gleichermaßen entspannt und gelockert werden. Faszien sind bindegewebige Strukturen, welche die Muskeln umgeben. Sie besitzen zehnmal mehr Rezeptoren als das Muskelgewebe, um die Muskeln an die jeweilige Belastung anzupassen.

In erster Linie sind es Menschen mit sitzenden Tätigkeiten, deren Kniegelenk Schmerzen verursacht. Ihre Knie sind täglich in einem Winkel von 90 Grad gebeugt. Diese Position ist für das Kniegelenk jedoch äußerst ungünstig, weil eine hohe Spannung auf die umliegenden Faszien und Muskeln der Kniescheibe herrscht, die sich auf diese überträgt.

Viel besser ist es, das volle Bewegungsausmaß des Kniegelenkes auszunutzen, indem das Knie mehrmals täglich gebeugt und gestreckt wird, anstatt in einer Position zu verharren. Immerhin beträgt die maximale Flexion (Beugung) des Kniegelenkes 140 Grad.

Sobald die Bewegungen einseitig sind, verursacht das Kniegelenk Schmerzen, die chronisch werden können.

Kniegelenkschmerzen erfolgreich behandeln

Wenn das Kniegelenk Schmerzen bereitet, muss die beanspruchte Muskulatur gedehnt und gelockert werden, um den Muskeltonus herabzusetzen. Die BLACKROLL® STANDARD oder die BLACKROLL® SLIM, die du beide mit dem BLACKROLL® BOOSTER kombinieren kannst, eignen sich beide ideal, um eine bestmögliche Lockerung der Oberschenkelmuskulatur zu erreichen. Das BLACKROLL® RESIST BAND kannst du zur Unterstützung beim Stretching einsetzen.

Indem die Oberschenkelmuskulatur sowohl aktiv als auch passiv gedehnt wird, kann der volle Bewegungsumfang des Kniegelenkes erreicht werden. Je geschmeidiger die muskulären und faszialen Strukturen werden, desto besser wird auch der Bewegungsumfang.

Um die Beweglichkeit des Kniegelenkes zu erhalten, wird das Knie in allen Ebenen stabilisiert, wobei die Knie-stabilisierende Muskulatur in allen Bereichen gekräftigt wird.

Wenn du die folgenden Übungen regelmäßig ausführst, wirst du den Fortschritt schnell sehen und spüren können!

BLACKROLL® NEWSLETTER


Quadrizeps-Massage mit dem BLACKROLL® BOOSTER.

Ausführung

Platziere deinen Oberschenkel direkt auf der BLACKROLL® oder BLACKROLL® Slim mit integriertem Booster. Rolle deinen Oberschenkel auf der Rolle auf und ab. Achte dabei auf eine langsame Ausführung und drehe das Bein während des Rollens so, dass alle Anteile deiner Oberschenkelmuskulatur erreicht werden.

Dauer/Anzahl

pro Bein ca. 2 Minuten ausrollen

Durchgänge

2

Häufigkeit

2-3 x pro Woche

BLACKROLL® NEWSLETTER

Hüft-Stretch in Seitenlage mit Einsatz des BLACKROLL® RESIST BANDs.

Ausführung

Begib Dich in Seitenlage. Greife den Fuß des oberen Beines mit deiner Hand und ziehe den Unterschenkel Richtung Po. Schiebe dabei das Becken nach vorn, ohne dass das obere Knie abhebt oder Dein unterer Rücken in ein Hohlkreuz fällt. Zur Erleichterung führe den Fuß des oberen Beines in das BLACKROLL® RESIST BAND und führe das andere Ende des Bandes über deine am Boden liegende Schulter.

Dauer/Anzahl

pro Bein mindestens 60 Sekunden halten

Durchgänge

3

Häufigkeit

2-3 x pro Woche

BLACKROLL® NEWSLETTER

Verwendete BLACKROLL® Produkte im Video

BLACKROLL® BALL 08
BLACKROLL® BOOSTER SET SLIM
BLACKROLL® RESIT BAND
BLACKROLL® LOOP BAND SET