BLACKROLL® meets Yoga

Die perfekte Kombination aus Foam Rolling und Yoga

BLACKROLL® MEETS YOGA – ÜBUNGEN MIT SHIDA POURHOSSEINI

Du bist Yoga-Lehrer und möchtest dir einen Überblick über die vielfältigen Kombinationen von BLACKROLL® und Yoga verschaffen? Perfekt. Hier findest du einige Videos, die dich inspirieren werden.

In der «BLACKROLL meets Yoga»-Ausbildung lernst du gezielte fasziale Foam Roll Techniken. Außerdem bekommst du eine Menge an Ideen mit, die du direkt in deinen Yoga-Stunden umsetzen kannst. Die Frage ist nur: Warum kombinieren wir überhaupt diese Jahrhunderte alte Methode, also Yoga, mit der modernen Faszien-Massage?

Schon mal vorweg: Yoga wird immer beliebter. Und das nicht nur bei jungen flexiblen Frauen. Auch immer mehr Männer, Trainingsbegeisterte, die eigentlich aus anderen Sportarten kommen und Büroathleten haben die Vorteile von Yoga für sich entdeckt und möchten die Übungen zur Entspannung und Mobilisation nutzen. Das Problem: Gerade Ungeübte und Anfänger tun sich zu Beginn erst einmal schwer. Denn, wenn nicht genügend Beweglichkeit und Körpergefühl da sind, können die Asanas oftmals nicht ihre volle Wirkung entfalten.

Und genau da kommt dann auch das fasziale Gewebe ins Spiel. In den letzten Jahren hat man herausgefunden, dass vor allem die oberflächliche Gleitzone zwischen Unterhautbindegewebe und Muskel-Faszie mit einer ganzen Menge an freien Nervenendigungen ausgestattet ist. Die registrieren unter anderem Druck und Zug, also mechanische Einflüsse. Wenn dann noch der Gleichgewichtssinn und der Sehsinn mit ins Spiel kommen, sammeln die sogenannten Mechano-Rezeptoren eine Vielzahl an sensorischen Informationen, leiten sie an das Gehirn weiter und geben uns Rückmeldung über unsere genaue Körperposition.

Als Beispiel: Wenn du dich also lange Zeit in der gleichen Position befindest, etwa, wenn du im Büro sitzt, verfilzt dein Fasziengewebe regelrecht. Und deine Beweglichkeit und dein Körperempfinden schränken sich immer weiter ein. In dem Fall hilft vor allem eine gezielte Faszienmassage. Für deine Yoga-Schüler heißt das konkret: Durch mehr Beweglichkeit und eine bessere Sensorik können sie deutlich tiefer in die Asanas hineinspüren.

Die Vorteile von Foam Rolling

Das sogenannte Foam Rolling mit den BLACKROLL Produkten hilft dabei, den Stoffaustausch im Gewebe anzuregen und es mit neuen Nährstoffen zu versorgen. Das unterstützt die Regeneration. Außerdem lässt sich mit Foam Rolling in kürzester Zeit die Beweglichkeit verbessern. Macht man sich diesen Effekt vor einem Asana zunutze, sind die Dehnungen und beispielsweise Hüft- oder Schulteröffnungen deutlich effizienter und spürbarer. Der Vorteil: Das Gewebe deiner Schüler passt sich durch die Kombination deutlich schneller an und re-modelliert sich.

Du möchtest mehr darüber erfahren?
Dann besuche eine unserer intensiven, eintägigen «BLACKROLL® meets Yoga»-Ausbildungen.

Mehr

Übungen mit Shida Pourhosseini

Die Yoga-Expertin und Erfinderin von «BLACKROLL® meets Yoga» zeigt dir in ihren Videos einige der vielfältigen Kombinationen von BLACKROLL® und Yoga. Lass dich von den kurzen Einheiten inspirieren.


Für die Morgenroutine

Kräftigung Core-Muskulatur

Gegen Rückenschmerzen

Für die Abendroutine