BOB: LAURA NOLTE

Laura Nolte 3
Sportlerin: Laura Nolte
Jahrgang: 1998
Kaderstatus: C
Verein: BSC Winterberg
Instagram

Meine erste Saison als Bobsportlerin war 2015/2016. Zuvor habe ich Leichtathletik (Sprint) gemacht.

Nachdem ich im August 2015 das erste Mal an einem Anschubtraining in Winterberg teilgenommen habe, entdeckte mich Bundestrainer Rene Spies und für ihn war schnell klar, dass ich Pilotin werden soll, da in dieser Saison ja noch die Jugendolympiade in Lillehammer anstand.

Also setzte ich mich 2 Monate darauf das erste Mal in einen Monobob und fuhr den Eiskanal hinunter. Ich entwickelte mich schnell, weswegen ich überaschenderweise die Jugendolympiade im Februar 2016 gewinnen konnte.

Weitere Erfolge folgten in der Saison 2017/2018 im Zweierbob:

  • 2. Platz Europacup-Gesamtwertung
  • U23- Europameisterin
  • 2. Platz Juniorenweltmeisterschaften (St.Moritz)
  • U23- Weltmeisterin (St.Moritz)

Das Besondere am Bobfahren ist die Kombination aus Adrenalin und Konzentration. Wenn man am Startbalken steht, ist der Adrenalinpegel unglaublich hoch und man muss am Start alles geben, um so schnell wie möglich zu sein. Doch sobald man in den Bob eingestiegen ist, muss man „runterkommen“, um sich bestmöglich auf eine gute Fahrlinie konzentrieren zu können. 

Neben des Bobsports gehe ich noch zur Universität und studiere Wirtschaftspsychologie.

Wenn die Zeit zwischen Training, Uni und Bundeswehr es zulässt, verbringe ich sehr gerne Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie und reise sehr gerne.

LIEBLINGSPRODUKTE 

BLACKROLL® BALL

BLACKROLL® RESIST BAND

TYPISCHE BELASTUNGEN 

Im Bobsport werden einerseits die Beine stark beansprucht, da man sowohl im Kraftbereich viel für diese tut, als auch in den freien Sprints, damit man schnell und explosiv starten kann.

Des Weiteren wird speziell beim Fahren der Rücken sehr stark beansprucht, da man bis zu 5g erreicht. Der Rücken wird noch dazu auch neben der Bahn beansprucht – beim Tragen der Bobs. 

EFFEKTIVSTE ÜBUNG 

Das Rollen mit den BLACKROLL® Produkten eignet sich perfekt für die Vor- und Nachbereitung der Muskeln. Ich benutze diese bei nahezu jedem (!!) Training, da es wirklich wichtig ist, sich gut um seine Muskeln zu kümmern, um Verletzungen vorzubeugen.

Außerdem ist das BLACKROLL® RESIST BAND sehr effektiv, da man sich mit dem Band einerseits gut dehnen kann und andererseits eignet es sich sehr gut für Widerstandsübungen. 

Blackroll Athletik Athleten 17
Blackroll Athletik Athleten 18